Emerald

36356-1.jpg
sd_emerald.jpg
Bild mit Erlaubnis von IGI “Courtesy of International Gemological Institute”
  • Subtil, raffiniert, schlicht, elegant und zurückhaltend
  • Emeraldschliff = “Stufenschliff”-Facetten
  • Geometrischer “Spiegelsaal”-Effekt (hall of mirrors)
  • Kühler «icy look»
  • Faszinierende Licht- und Dunkelmustern
  • Reflektieren Licht in breiten Blitzen → erzeugen eine Reihe von verschiedenen Winkeln
  • Perfekt für Vintage-Stil
  • Bringt die Größe besser zur Geltung als andere Diamanten desselben Karats

Empfehlung

  • Wählen Sie die individuellen Proportionen und Qualitäten die Sie lieben (Länge & Breite)
    (Diese rechteckigen Stufenschlifffacetten sind die einzigen, die den Schliff definieren)
  • Höhere Reinheiten sind insbesondere bei weissen Diamanten empfohlen
    (Bei dieser Form Einschlüsse besser ersichtlich sind als bei anderen)
  • Vermeiden Sie Steine die große, dunkle Bereiche haben
  • Achten Sie auf den Gesamteindruck der Form
  • Achten Sie auf eine symmetrische Form symmetrisch
  • Achten Sie beim Asscher-Schliff darauf, dass sich alle 8 Facetten in der Mitte treffen

Stars

J. Lo, Beyoncé, Amal Clooney, Maria Carey, Anne Hathaway, Kate Hudson und Grace Kelly gehören zu den vielen Berühmtheiten, die für atemberaubende Verlobungsringe im Emeraldschliff sorgen.

Unterschied zu Asscher

Nicht jeder steht auf die auffällige Brillanz eines runden Diamanten. Wenn Sie auf der Suche nach einem Schliff sind, der subtil und raffiniert ist, sollten Sie einen Diamanten im Emerald- oder Asscher-Schliff in Betracht ziehen. Die Qualität dieser Diamanten mit ihren faszinierenden Licht- und Dunkelmustern zu beurteilen, ist nicht allzu technisch.

Der Hauptunterschied zwischen Emeraldschliff und Asscher-Schliff ist die Form.

Diamanten im Emeraldschliff eignen sich für schlichte, elegante und zurückhaltende Ringe und andere Schmuckstücke.

Während die meisten Kunden von runden Brillanten wegen ihres unglaublichen Funkelns angezogen werden, haben Diamanten im Emerald- und Asscher-Schliff einen subtileren Reiz und sind subjektiver. Diese Fancy-Shape-Diamanten reflektieren das Licht in breiten Blitzen und bieten einen einzigartigen und anspruchsvollen Stil. Stufenschliffe reflektieren breit und erzeugen eine Reihe von verschiedenen Winkeln was ein wunderschönes Muster des Lichts ergeben kann.

Diamanten im Emeraldschliff haben einen hinreißenden Spiegelsaal-Effekt, und ihre längliche Form sieht am Finger sehr attraktiv aus. Außerdem wirken Emeraldschliff-Diamanten aufgrund ihrer Form viel größer.

Emeraldgeschliffene Diamanten sind auch großartig für Ost-West gefasste Ringe.

Diamanten im Asscher-Schliff wurden erstmals in den 1920er Jahren populär und sind perfekt für Verlobungsringe im Vintage-Stil. Ihre Facetten erzeugen ein faszinierendes Muster, das in letzter Zeit wieder an Beliebtheit gewonnen hat. Aber das bedeutet nicht, dass jeder Diamant im Stufenschliff großartig aussieht! Vermeiden Sie Diamanten, die große, dunkle Bereiche aufweisen.

Achten Sie außerdem auf den Gesamteindruck der Form. Achten Sie darauf, dass die Form symmetrisch ist.

Achten Sie bei Diamanten im Asscher-Schliff darauf, dass sich alle 8 Facetten in der Mitte treffen. Einige schlecht geschliffene Diamanten haben Eckfacetten, die nur einen Teil des Weges zur Mitte reichen und den Diamanten unbeholfen aussehen lassen. Diesen Steinen fehlt der faszinierende “Windmühlen”-Effekt, den man bei den meisten Diamanten im Asscher-Schliff sieht.

Länge-Breite-Verhältnis

Das Verhältnis von Länge zu Breite (L/W) hat einen großen Einfluss auf das Aussehen von Stufenschliffen, besonders bei Diamanten im Emeraldschliff. Die meisten Verbraucher bevorzugen ein L/B-Verhältnis von 1,3 bis 1,6, wobei die Mehrheit bei 1,45 liegt.

Anders als bei runden Brillanten sind die Tiefe und die Winkel bei Stufenschliffen weniger wichtig. Versuchen Sie stattdessen, für Diamanten im Stufenschliff einen Diamanten mit geringerer Tiefe zu finden. Diamanten mit mehr Tiefe “verstecken” ihr Gewicht. Mit anderen Worten: Tiefere Diamanten sehen kleiner aus als flache (kleinere Face-up-Fläche).

Daher ist es am besten, den Prozentsatz der Gesamttiefe bei 67% und darunter zu halten. Dies ist jedoch keine entscheidende Messung. Tiefen von 70% können immer noch gut geschliffene Steine sein. Darüber sollten Sie wissen, dass Sie für Gewicht bezahlen, das Sie nicht sehen können.

Achten Sie immer auf die Maße, wenn Sie Diamanten im Emerald- und Asscher-Schliff vergleichen.

Auch hier gibt es keine strengen Anforderungen, wenn es um die Tafelgröße geht. Die Tafel ist die große Facette auf der Oberseite des Diamanten, die ein Fenster in den Stein bietet.

Während es am besten ist, besonders große Tables zu vermeiden, da diese die Leistung des Diamanten beeinträchtigen können, stellen kleine Tables weniger ein Problem dar. Wenn Sie sich an Tables unter 69% halten, können Sie einen großartigen Diamanten finden.

Polish & Symmetry

Obwohl Sie vielleicht versucht sind, Politur und Symmetrie auf “Exzellent” zu beschränken, gibt es keinen Grund, dies zu tun. Halten Sie sich an eine Polierung und Symmetrie von “Good” oder besser – Sie werden den Unterschied nicht bemerken.

Clarity

Im Gegensatz zu Brillantschliffen verstecken Stufenschliffe keine Unvollkommenheiten. Achten Sie auf Unvollkommenheiten unter der Tafel des Steins, da diese oft für das Auge sichtbar sind.

Halten Sie sich an einen Reinheitsgrad von VS2 (“sehr leicht eingeschlossen”) oder besser. VS2 sind fast immer augenrein und preiswerter als höhere Reinheitsgrade. Vermeiden Sie aber große Einschlüsse in der Mitte.

Color

Eine H-Farbe oder höher erscheint weiß.

Fancy-Schliffe neigen auch dazu, mehr Farbe zu zeigen als runde Brillanten. Bei Diamanten im Emerald- und Asscher-Schliff erscheint ein Diamant der Farbe H weiß. Obwohl höhere Farbgrade etwas weißer erscheinen, werden Sie den Unterschied in der Farbe kaum bemerken.

Perfekte Masse «EMERLAD»

  • Depth 67% oder weniger z.B. 61 (bis 70% absolut ok)
  • Table unter 69% z.B. 61
  • Emerald Length-to-Width Ratio 1.3 to 1.6
  • wählen Sie die individuellen Proportionen und Qualitäten die Sie lieben (Länge & Breite)
  • höhere Reinheiten sind insbesondere bei weissen Diamanten empfohlen
  • vermeiden Sie Steine die große, dunkle Bereiche haben
  • achten Sie auf den Gesamteindruck der Form
  • achten Sie auf eine symmetrische Form symmetrisch
  • achten Sie beim Asscher-Schliff darauf, dass sich alle 8 Facetten in der Mitte treffen

Budget-Tipps Emeralds

Ein Diamant im Emerald-Schliff der Farbe H und der Reinheit VS2 bietet Ihnen das meiste für Ihr Geld. Sie können auch nach flacheren Steinen Ausschau halten, da diese eine größere Oberfläche haben. Die Winkel in einem Emeraldschliff sind nicht so wichtig für seine Schönheit, daher kann ein flacher Stein immer noch großartig aussehen!