Radiant Cut Diamond, Radiant Schliff Diamant (Cut Cornered Rectangular Modified Brilliant)

«Radiant Cut / Radiant Schliff:
Crushed Ice Effekt & König der weissen Blitze/Funkeln (70 meiste Facetten) -> 1977 modernste Diamant-Form»

POSEIDON-Radiant-4flat-Prong-5.25ct-F-VVS-Radiant-Ring
EDEN CACAO RADIANT EMERALD Hidden Halo Pavé Tiger Prongs Half-Round 3

«Strahlende Schönheit, moderne Brillanz – Ihr Radiant Cut Diamant, das strahlende Meisterstück für zeitlosen Glanz»

König der weissen Blitze und Funkeln.
Der Radiant-Schliff funkelt von allen quadratischen Schliffen am meisten und kann es sogar mit dem Brillanten aufnehmen. Der Radiant Schliff kombiniert das Funkeln des runden Brillanten mit der Eleganz des Smaragd Schliffs. Durch die abgerundeten Ecken ist er weniger empfindlich wie ein Princess Cut. Dies sorgt nicht nur für einen höheren Tragekomfort, sondern auch für eine längere Lebensdauer.

Was macht den Radiantschliff so einzigartig? Was sind die Vorteile vom Radiantsschliff?

  • Modern: Radiant’s wurden 1977 erfunden und sind somit die modernste Diamantform
  • Strahlungsschliff (Radiant) ist ein wunderschön symmetrischer, nicht traditioneller Schliff
  • Radiant = Emerald + Brilliant: Kombination aus “Stufenschliffen” (Emeraldform) und “Brillantschliffen” (Rund)
    → verbindet die Brillanz eines runden und die Reinheit eines Emeraldschliffs
    → Maximale Brillanz (helle weiße Blitze), Funkeln und Feuer (regenbogenfarbene Blitze)
    70 Facetten → eine der brillantesten Diamantformen
  • Einer der Funkelnsten Cut’s -> weisses Funkeln
  • «Crushed Ice»: Radiant’s sind mit vielen Facetten und Winkeln geformt, so dass sie fast wie gebrochenes Eis erscheinen
  • Fehler und Einschlüsse werden leicht verdeckt
  • Diagonale (Ecke zu Ecke) kann das Auge täuschen und ihn größer erscheinen lassen als einen runden Brillanten mit demselben Caratgewicht
  • Beschnittene Ecken verleihen ihm Vielseitigkeit, um in allen Arten von Schmuck, insbesondere Verlobungsringen, zu glänzen
  • Radiant Cut = erster quadratisch geschliffene Diamant (der zweite ist die Prinzessin), der sowohl auf der Krone als auch auf dem Pavillon ein vollständiges Facettenmuster im Brillantschliff aufweist, wodurch ein lebhafter und lebendiger quadratischer Diamant entsteh
  • Langlebig: abgeschrägte Ecken sorgen für mehr Stabilität und machen sie zu einer klugen Wahl für Menschen mit einem aktiven Lebensstil

Empfehlung für Radiant Schliff Diamanten: Worauf sollten Sie beim Kauf eines Radiantsschliff Diamanten achten? Was sind die Nachteile vom Radiantsschliff?

  • Gut zentrierte «Culet»
  • Parallele Seiten und Ecken, die gleich groß geschliffen sind
  • Vermeiden Sie zu grosse «Bowtie» (schwarze Schatten durch die Mitte)
  • etwas kleinere Face-up-Fläche, etwa 4% kleiner -> eher mehr Carat nehmen

Diamanten im Radiant-Schliff sind einige der funkelndsten auf dem Markt. Dieser Diamantschliff wurde 1977 erfunden und ist die modernste Diamantform. Er kann jedoch immer noch wie ein Klassiker aussehen. Ob länglich oder quadratisch, ein Diamant im Radiant-Schliff hebt sich von der Masse ab und verleiht Ihrem Ring einen einzigartigen Look.

Welche Stars und Berühmtheiten haben einen Radiant Schliff Diamant Verlobungsring?
Einige Prominente, die einen Verlobungsring mit einem Radiant-Schliff-Diamanten tragen, sind:

  1. Drew Barrymore: Drew Barrymores Verlobungsring von Will Kopelman ist mit einem strahlenden Radiant-Schliff-Diamanten geschmückt.
  2. Jennifer Lopez: Ben Affleck schenkte Jennifer Lopez einen beeindruckenden Verlobungsring mit einem Radiant-Schliff-Diamanten während ihrer ersten Verlobung.
  3. Khloé Kardashian: Der Verlobungsring von Khloé Kardashian von Lamar Odom war mit einem großen Radiant-Schliff-Diamanten versehen.
  4. Ivanka Trump: Ihr Verlobungsring von Jared Kushner enthält einen strahlenden Radiant-Schliff-Diamanten.

Brilliant versus Radiant

Was ist der Unterschied zwischen einem runden Diamant Brilliant und einem Radiant Schliff Diamant?
Der Hauptunterschied zwischen einem runden Diamanten im Brilliant-Schliff und einem Diamanten im Radiant-Schliff liegt in ihrer Form und den Facettenstrukturen:

  1. Runder Diamant (Brilliant-Schliff):
    • Form: Der runde Diamant hat eine klassische runde Form und ist der am häufigsten verwendete Schliff.
    • Facetten: Der runde Brilliant-Schliff hat 57 bis 58 Facetten, die in verschiedene Teile wie Tafel, Krone und Pavillon unterteilt sind. Diese Facettenstruktur ist so konzipiert, dass sie das Licht optimal einfängt und reflektiert, was zu einem brillanten Funkeln führt.
  2. Radiant-Schliff:
    • Form: Der Radiant-Schliff ist im Allgemeinen rechteckig oder quadratisch mit abgeschnittenen Ecken. Es kann auch als quadratischer Brillant betrachtet werden.
    • Facetten: Radiant-Diamanten können verschiedene Facettenzahlen haben, aber sie haben normalerweise eine höhere Anzahl von Facetten im Vergleich zu runden Brillanten. Die Facettenanordnung soll ebenfalls ein beeindruckendes Funkeln erzeugen.

Im Vergleich zum klassischen runden Diamanten haben Radianten eine etwas kleinere Fläche, etwa 4% kleiner. Allerdings kann die diagonale Messung eines Radiant-Schliffs das Auge täuschen und ihn größer erscheinen lassen als einen runden Brillanten mit demselben Caratgewicht.

Von allen Diamantformen bieten runde Brillanten die meiste Lichtreflektion und das meiste Funkeln. Dennoch ist ein Radiant-Schliff einer der brillantesten Schliffe und wird einen sehr funkelnden Diamanten ergeben.

Beide Schliffe sind für ihre Brillanz und Funkelnde Schönheit bekannt, aber die Wahl zwischen ihnen hängt oft von den persönlichen Vorlieben des Trägers ab. Der runde Brilliant-Schliff ist zeitlos und traditionell, während der Radiant-Schliff eine moderne Note mit seiner ungewöhnlicheren Form bietet.

Princess versus Radiant

Was ist der Unterschied zwischen einem Princess Schliff Diamant und einem Radiant Schliff Diamant?
Diamanten im Princess-Schliff und im Radiant-Schliff weisen unterschiedliche Facettenmuster auf, aber der offensichtlichste Unterschied für Laien ist ihre Form. Princess-Schliffe sind quadratisch, während Radiant-Schliffe abgeschrägte Ecken haben. Diese Unterschiede in der Form beeinflussen nicht nur das ästhetische Erscheinungsbild, sondern auch die Haltbarkeit.

Princess-Schliffe sind für ihre klaren Linien und das markante quadratische Profil bekannt, während Radiant-Schliffe mit ihren abgeschrägten Ecken ein rechteckiges oder quadratisches Brillanzmuster bieten. Hier sind einige zusätzliche Unterschiede:

  1. Funkeln und Brillanz:
    • Princess-Schliffe neigen dazu, ein schärferes Funkeln zu erzeugen, während Radiant-Schliffe eine sanftere Brillanz mit breiteren Lichtreflexionen bieten.
  2. Facettenzahl:
    • Princess-Diamanten haben normalerweise eine höhere Anzahl an Facetten (normalerweise 76), was zu einem höheren Glanz führen kann. Radiant-Diamanten haben in der Regel weniger Facetten (normalerweise 62-70), was zu einem mutigeren, facettenreichen Erscheinungsbild führen kann.
  3. Ecken und Haltbarkeit:
    • Die scharfen Ecken eines Princess-Schliffs könnten leichter abreißen oder absplittern, während Radiant-Schliffe mit ihrer abgerundeten Eckenstruktur als widerstandsfähiger gelten können.
  4. Stil und Vielseitigkeit:
    • Princess-Schliffe werden oft als modern und zeitgemäß betrachtet, während Radiant-Schliffe eine Vielseitigkeit bieten, die sowohl zu klassischen als auch zu modernen Designs passt.

Beide Schliffe haben ihre einzigartigen Vorzüge, und die Wahl zwischen einem Princess- und einem Radiant-Schliff hängt oft von den persönlichen Vorlieben, dem gewünschten Erscheinungsbild und dem Stil des Schmuckstücks ab.

Cushion versus Radiant

Was ist der Unterschied zwischen einem Cushion-geschliffenen Diamant und einem Radiant Schliff?
Diamanten im Cushion-Schliff zeichnen sich durch ihre sanfte Wölbung aus, während Diamanten im Radiant-Schliff gerade Seiten aufweisen. Diese Unterschiede beeinflussen nicht nur die ästhetische Erscheinung, sondern auch den visuellen Effekt und die Lichtbrechung der Diamanten.

  1. Form und Konturen:
    • Cushion-Schliffe haben eine charakteristische quadratische oder rechteckige Form mit abgerundeten Ecken, die eine Vintage-Ästhetik verleihen. Im Gegensatz dazu weisen Radiant-Schliffe abgeschrägte Ecken auf und bieten eine modernere, kantigere Erscheinung. Bei einer Ringfassung mit drei Steinen können die Konturen von Radianten eine großartige Option sein, um ein markantes Erscheinungsbild zu erzielen.
  2. Feuer und Brillanz:
    • Cushion-Schliffe zeigen tendenziell mehr Dispersion oder Feuer, was sich in Blitzen von farbigem Licht äußert. Diese Art des Funkelns verleiht dem Diamanten eine besondere Lebendigkeit und eignet sich gut für diejenigen, die ein auffälliges, farbenfrohes Funkeln bevorzugen. Im Gegensatz dazu neigen Radiant-Schliffe dazu, mehr weißes Funkeln zu erzeugen, was zu einer eleganten und zeitlosen Erscheinung führt.
  3. Facettenzahl und Lichtreflexion:
    • Cushion-Diamanten weisen in der Regel größere Facetten auf, was zu einer größeren Lichtreflexion und einer weicheren, sanfteren Erscheinung führen kann. Radiant-Diamanten hingegen haben oft kleinere Facetten, was zu einem mutigeren, facettenreichen Erscheinungsbild führen kann.
  4. Beliebtheit und Stileignung:
    • Cushion-Schliffe sind bei Liebhabern von Vintage-Designs beliebt und passen gut zu klassischen und romantischen Stilen. Radiant-Schliffe hingegen werden oft als vielseitiger angesehen und passen sowohl zu modernen als auch zu klassischen Designs.

Beide Schliffe haben ihre einzigartigen Eigenschaften, und die Entscheidung zwischen einem Cushion- und einem Radiant-Schliff hängt oft von persönlichen Vorlieben, dem gewünschten Stil und dem gewünschten visuellen Effekt ab.

Attraktive Form

Worauf sollte ich bei der Form eines Radiant Diamanten achten?
Wie andere ausgefallene Edelsteinschliffe erhalten Radianten ihren Reiz hauptsächlich durch ihre Form. Achten Sie darauf, dass die Ecken gleichmäßig abgestumpft sind. Vermeiden Sie Konturen mit übermäßig abgeschnittenen Ecken, da diese unförmig wirken. Vermeiden Sie immer Diamanten im Radiant-Schliff mit ungleichmäßig abgeschnittenen Ecken.

Länge-Breite-Verhältnis

Welches Länge Breite Ratio sollte ein Radiant Schliff Diamant haben?
Diamanten im Radiant-Schliff gibt es in einer großen Bandbreite von Längen-zu-Breiten-Verhältnissen (L/B). Dies ist eine Frage der persönlichen Vorliebe, aber die meisten Verbraucher bevorzugen ein L/W von 1,15 bis 1,35 für längliche Formen oder unter 1,05 für quadratische Radianten.

Bowtie

Lesen Sie dazu auch «Bowtie-Effekt (schwarzer Schatten)» unter Formen/Shapes und Ovale-Form.

Haben Radiant Diamanten eine Bowtie?
Wie Ovale, Pear und Marquise geschliffene Diamanten haben Diamanten im Radiant-Schliff eine Bowtie/Fliege – ein dunkles Band in der Mitte des Steins. Schlecht geschliffene Diamanten zeigen eine dunkle Schleife, aber ein gut geschliffener Radiant hat immer noch ein gutes Funkeln im gesamten Stein. Schauen Sie sich diesen Teil des Diamanten immer genau an, um sicherzustellen, dass er gut funkelt.

Color

Welche Farbe sollte ein Radiant Diamant mindestens haben?
Wie andere Fancy Shapes zeigen auch Diamanten im Radiant-Schliff mehr Farbe als runde Brillanten. Dennoch wird ein H- oder I-farbiger Radiant in jeder Ringfassung weiß erscheinen. Einige Diamanten der Farben J und K sehen ebenfalls großartig aus. Niedrigere Farbgrade sind perfekt für die Fassung des Diamanten in Gelb- oder Roségold. Da die Farbe des Metalls ohnehin im Diamanten reflektiert wird, zeigen auch die höchsten Farbgrade (D, E & F) in diesen Fassungen eine leichte Tönung.

Clarity

Welche Reinheit sollte ein Radiant Diamant mindestens haben?
Aufgrund der intensiven Brillanz oder Lichtrückgabe eines Diamanten im Radiant-Schliff sind Einschlüsse in einem Diamanten mit niedrigem Reinheitsgrad schwer zu erkennen. Sie können augenreine Diamanten in den Reinheitsgraden SI1 und SI2 finden.

Achten Sie immer auf große, dunkle Einschlüsse unter der Tafel-Facette. Diese können mit dem bloßen Auge gesehen werden. SI1 nicht augenrein: Mit einem großen, dunklen Einschluss in der Mitte des Steins kann ein Diamant der Reinheit SI1 nicht augenrein sein.

Bei Diamanten mit einem Gewicht von zwei Carat und mehr sollten Sie auch die Reinheit VS2 in Betracht ziehen. Da größere Diamanten leichter Einschlüsse aufweisen, müssen Sie sich bei einem größeren Diamanten möglicherweise für einen höheren Reinheitsgrad entscheiden, um sicherzustellen, dass er augenrein ist.

Idealmasse Radiant

Was sind die perfekten Masse für ein Radiant Cut Diamant? Welche Masse sollte ein Radiant Diamant haben bezüglich Tiefe und Table? Welches Längenverhätlnis ist ideal für ein Radiant Schliff?

  • Depth 61-67%
  • Table 61-69%
  • Length-to-Width Ratio 1,15 bis 1,35 für längliche Formen
  • Length-to-Width Ratio unter 1,05 für quadratische Radianten
  • Gut zentrierte «Culet»
  • Parallele Seiten und Ecken, die gleich groß geschliffen sind
  • Vermeiden Sie zu grosse «Bowtie» (schwarze Schatten durch die Mitte)

Es gibt aber auch außerhalb dieser Bereiche großartige Diamanten. Wenn Sie mehr Auswahl sehen möchten, erweitern Sie Ihre Suchparameter auf eine Tiefe von 59-70% und eine Tafel von 58-71%.

Wir empfehlen bei Radiants einwenig mehr Carat zu nehmen, weil die Face-up-Oberfläche ein wenig kleiner ist.

Budget-Tipps Radiant

Wie kann ich bei einem Radiant Cut Diamond Geld sparen?
Diamanten im Radiant-Schliff verbergen Einschlüsse gut, sodass ein Reinheitsgrad von SI1 oder SI2 immer noch wunderschön aussieht! Mit einem Farbgrad von H erhalten Sie bei einer Weißgoldfassung das meiste für Ihr Geld, aber bei Roségold oder Gelbgold können Sie auf einen Farbgrad von I heruntergehen.

Geschichte

Wann wurde der Radiant Schliff Diamant erfunden? Was ist die Geschichte, die Historie vom Radiant Cut Diamanten?
Der Radiant Cut wurde 1977 von Henry Grossbard von der Radiant Cut Diamond Company kreiert, um die Brillanz (helle weiße Blitze), Funkeln und das Feuer (regenbogenfarbene Blitze) zu maximieren.
In vielen sorgfältigen und kostspieligen Experimenten versuchte Henry der eleganten, aber glasigen Smaragdschliffform die Brillanz und das Funkeln zu verleihen, die Diamanten so besonders machen und schuf so 1977 den Radiant-Schliff. Sein Durchbruch revolutionierte die Branche, eine Ära der Kreativität und Exzellenz im Diamantschliff folgte.